KUPONA und die Datenschutzgrundverordnung

Am 25. Mai 2018 tritt die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Das neue Datenschutzgesetz betrifft fast jedes Unternehmen in der EU, natürlich und besonders alle Unternehmen, die im Online-Marketing / E-Commerce tätig sind und in irgendeiner Form mit Daten zu tun haben. Auch unsere Dienste und die Zusammenarbeit mit unseren Datenpartnern, unseren Dienstleistern und natürlich vor allem mit den Nutzern unserer Datenpartner, sind von Änderungen betroffen.


Warum betrifft uns die DSGVO?

KUPONA bzw. unsere Auftragsverarbeiter schreiben den Usern auf den Seiten unserer Retargeting-Kunden Cookies. Das Setzen von Cookies an sich fällt als rein technischer Vorgang nicht unter die Regelung der Datenschutzgrundverordnung. Informationen in einem Cookie stellen jedoch personenbezogene Daten dar. Hier regelt die DSGVO umfassend sämtliche Aspekte der Erhebung, Verarbeitung, Weitergabe personenbezogener Daten.


Wieso betrifft die DSGVO unsere Cookies?

Jedem User werden von KUPONA (und unseren Auftragsverarbeitern) Cookie-IDs geschrieben, die nun unter der DSGVO als personenbezogen gelten dürften. Auch wenn diese Identifier pseudonym sind und keinen Bezug zu Name, Adresse o.ä. Daten zulassen, möchten wir nachweisen, dass wir verantwortungsvoll damit umgehen. Es geht hier um die Frage, ob es erlaubt ist, dem User Cookies zu schreiben, ihm damit eine ID zu vergeben und auf welcher Rechtsgrundlage dies erfolgt. Dafür wird entweder eine aktive Einwilligung des Users benötigt (Opt-in) (Art. 6 1a) DSGVO) oder man hat ein berechtigtes Interesse, (Art. 6 1f) DSGVO), dies auch ohne aktive Zustimmung zu tun. Was genau „berechtigtes Interesse“ ist, ist im Gesetz nicht eindeutig definiert und bedarf einer genauen Betrachtung im Einzelfall. Interessen des Nutzers werden dabei gegenüber den Interessen der Plattform, auf der Cookies gesetzt werden, abgewogen.


Auf welcher Rechtsgrundlage arbeitet KUPONA?

KUPONA arbeitet mit einer Vielzahl an Retargeting Anbietern, deren Angebote sich stark unterscheiden. Dazu zählen Webshops mit verschiedenen Dienstleistungen und Themen. Auch unterscheidet sich die Art der Daten, die wir erheben. KUPONA ist jeweils gemeinsam mit dem Retargeting Anbieter in der Verantwortung, für eine DSGVO-konforme Datenerhebung, -speicherung und -verarbeitung zu sorgen. KUPONA und alle Beteiligten ermöglichen dem User größtmögliche Transparenz im Umgang mit den erhobenen Daten.

Einige Retargeting Anbieter arbeiten mit uns auf Basis einer ausdrücklichen Einwilligung des Users (Opt-in). Andere Retargeting Anbieter erheben Daten auf Basis berechtigter Interessen und bieten dem User eine prominente Möglichkeit, sich aus dem Dienst auszutragen (Opt-out). Wir stützen diese Rechtsauffassung insbesondere dadurch, da wir bei KUPONA und im weiteren Verarbeitungsprozess in der Wertschöpfungskette auf folgende Rahmenbedingungen achten.

  • Pseudonymisierte Daten:

    Die IDs, die wir und auch unsere Dienstleister in der Wertschöpfungskette dem User schreiben, sind pseudonymsiert. Zu keinem Zeitpunkt haben wir Kenntnis über Namen, Adresse, Geschlecht oder ähnlich personenbezogene Merkmale. Rückschlüsse auf die Person hinter dem für uns unbekannten User sind nicht möglich.

  • Datensparsamkeit:

    Wir erheben von dem markierten User lediglich ein paar Bewegungsdaten (sein Surfverhalten) und ein paar technische Parameter (Bildschirmauflösung, Browser oder ähnliches). Wir achten sehr darauf, nur wenige, unkritische Daten zu erheben, die wir als Targetingkriterien später nutzen.

  • Getrennte Datenhaltung:

    Die Daten, die wir auf den Seiten unserer Partner erheben, halten wir in separaten Datensilos in unserer Data-Management-Plattform.


Informationen für Nutzer

Unter dem Link Datenschutz haben wir für Nutzer, deren Daten wir auf den Webseiten unserer Datenpartner erheben, alles Wissenswerte rund um die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten zusammengestellt. Lesen Sie hier, welche Daten wir von Ihnen erheben, welche Verfahren wir einsetzen, um Ihre Daten zu schützen und warum wir zwar Daten erheben, aber Ihre Identität nicht kennen. Des Weiteren haben Sie dort die Möglichkeit, sich aus unseren Diensten auszutragen. Unter Datenschutzerklärung finden Sie die Datenschutzerklärung unserer eigenen Webseite.


Informationen und Downloadmöglichkeiten für unsere Datenpartner

Für unsere Datenpartner haben wir ein umfangreiches Informationspaket zur DSGVO zusammengestellt, dass wir Ihnen gerne auf Anfrage zusenden. Bitte wenden Sie sich an Patrick Feucht unter dsgvo@kupona.de

Sie möchten wissen, ob KUPONA Daten von Ihnen verarbeitet?

Mit nachfolgender Cookie-Abfrage sehen Sie, wann und auf welcher Webseite wir Sie für unsere Kampagnen markiert haben und können sich – falls gewünscht – austragen:

Datenschutzerklärungen

Damit User Transparenz über die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung ihrer personenbezogenen Daten erhalten, müssen unsere Datenpartner unsere Datenschutzhinweise in ihre Datenschutzerklärungen auf ihren Seiten integrieren. Nachfolgend finden Sie hier die Vorlagen entsprechend der jeweiligen Rechtsgrundlagen, auf der Sie mit uns arbeiten:

  • Datenschutzerklärung für die Verarbeitung auf Basis ausdrücklicher Einwilligung (Opt-in)

  • Datenschutzerklärung für die Verarbeitung auf Basis ausdrücklicher Einwilligung (Opt-in) Sonderfall: Versandapotheken o.ä.

  • Datenschutzerklärung für die Verarbeitung auf Basis berechtigter Interessen (Opt-out)


KUPONA Consent Management Platform

Für das Einwilligungsmanagement auf den Seiten unserer Datenpartner stellen wir eine Consent Managment Platform bereit.

  • Ausdrückliche Einwilligung (Opt-in):

    Nachfolgenden finden Sie eine beispielhafte Variante zur Einholung einer ausdrücklichen Zustimmung des Nutzers. Das Privacy Center ermöglicht dem Nutzer seine Privatsphäreeinstellungen selbst zu wählen und einzelnen Diensten oder Gruppierungen (Erforderliche Cookies, funktionale Cookies, Werbecookies) seine Zustimmung zu geben. Das Laden der Cookies auf der Seite erfolgt erst, nachdem der Nutzer seine Einwilligung gegeben hat.


  • Ausdrückliche Einwilligung (Opt-in) für Webseiten mit Gesundheitsinhalten und Versandapotheken:

    Gesundheitsdaten unterliegen im Datenschutz besonderen Regelungen. Wir sind zwar der Auffassung, dass wir eigentlich keine Gesundheitsdaten im Sinne des Gesetzgebers sondern lediglich thematische Interessen an Gesundheitsthemen oder Produktinteressen verarbeiten. Dennoch könnten die in Gesundheitsforen, auf Gesundheitswebseiten und Versandapotheken erhobenen Daten als „Gesundheitsdaten“ gewertet werden, da sie evtl. einen Rückschluss auf die Gesundheit des Nutzers ermöglichen. Die Erhebung dieser Daten ist nach DSGVO nur mit aktiver und expliziter Einwilligung des Users möglich (Opt-in). Wenn Sie eine Versandapotheke, eine Gesundheitswebsite oder ein –forum betreiben, finden Sie unter nachfolgendem Link eine Vorlage für eine Opt-in-Variante speziell für Ihren Anwendungsfall:


  • Berechtigtes Interesse (Opt-out):

    Arbeitet ein Datenpartner mit uns auf Basis berechtigter Interessen, werden Pixel geladen, sobald der User die Webseite bzw. Unterseiten aufruft. Mit einem schmalen Cookie-Banner informieren wir den User über die Nutzung von Cookies und geben ihm gleich beim Einstieg in die Webseite die Möglichkeit, der Nutzung zu widersprechen. Der Nutzer muss nicht nach Austragungsmöglichkeiten suchen, sondern hat im Privacy Center stets den Überblick über die eingesetzten Dienste. Eine Demo-Version des Opt-outs finden Sie unter nachfolgendem Link.

Anmerkung zur ePrivacy Verordnung:

Sie haben bestimmt schon von der „ePrivacy-Richtlinie“ und von der „ePrivacy-Verordnung“ gehört. Im Markt gibt es zur Zeit etwas Verwirrung hinsichtlich der verschiedenen Gesetzesvorlagen und –texte, zumal sich die Gesetzeslage in Deutschland von der in anderen EU-Mitgliedsstaaten unterscheidet. Hier eine kurze Erläuterung: Im Jahr 2002 erließ die EU die sogenannte ePrivacy-Richtlinie. Richtlinien ersetzen nicht automatisch die Gesetze im jeweiligen Mitgliedsstaat, sondern sind Vorgaben der EU, die in die jeweiligen Landesgesetze übernommen werden müssen. Im Jahr 2009 wurde diese Richtlinie geändert und ergänzt (auch die Cookie-Richtlinie genannt). In Deutschland wurde diese Richtlinie nicht formell umgesetzt, man geht jedoch davon aus, dass dies zumindest durch Regelungen des Telemediengesetz (TMG) (insbesondere Art. 15 Abs. 3) derzeit hinreichend berücksichtigt wird. Wir gehen davon aus, dass das TMG auch nach Einführung der DSGVO weiterhin gelten wird. Die ePrivacy-Verordnung ist nun ein neuer Gesetzestext der EU, der gerade im Gesetzgebungsverfahren ist. Im Gegensatz zu Richtlinien müssen Verordnungen (wie auch die DSGVO) nicht umgesetzt werden, sondern gelten direkt und ersetzen das bestehende nationale Recht. Die ePrivacy-Verordnung wird – wenn sie kommt - verschiedene Regelungen im TMG ersetzen. Diese Verordnung regelt dann voraussichtlich maßgeblich das Setzen von Cookies. Da sich die Regelungen, so wie aktuell vorgeschlagen, nur äußerst schwer umsetzen lassen und eine Vielzahl an heutigen Web- und Dienstleistungsangeboten nahezu unmöglich machen, hoffen wir, dass die Regelungen userfreundlicher und wirtschaftsfreundlicher ausgestaltet werden. Wir halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden.

Datenschutz

KUPONA erhebt, verarbeitet und speichert nicht identifizierbare, aber personenbezogene Daten auf den Webseiten oder mobilen Angeboten unserer Datenpartner. Wir nehmen das Thema Datenschutz sehr ernst und möchten an dieser Stelle über den verantwortungsvollen Umgang mit den von uns oder unseren Auftragsverarbeitern erhobenen Daten geben. Zudem haben Sie als User die Möglichkeit, sich von unseren Diensten auszutragen. Die nachfolgenden Datenschutzhinweise betreffen die Services der KUPONA. Die Datenschutzerklärung betreffend unserer eigenen Webseite finden Sie hier:

Datenschutzerklärung

Im Zuge der Einführung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am 25.05.2018 haben wir für unsere Retargeting Kunden unter der Seite www.kupona.de/dsgvo einige Links und Textvorlagen hinterlegt. Wenn Sie Retargeting Kunde der KUPONA sind, finden Sie hier mehr Informationen.


Datenverarbeitung durch die KUPONA GmbH („KUPONA Verarbeitung“)

KUPONA GmbH, Frankfurter Strasse 8, 36043 Fulda verwendet Cookie-IDs zu Werbezwecken. KUPONA ist gemeinsam mit dem jeweiligen Datenpartner, auf dessen Angebot (Webseite, Plattform) Daten erhoben werden, hierfür verantwortlich. KUPONA erhebt von Usern, die Webangebote nutzen, Bewegungsdaten und technische Parameter, um ihnen gemäß ihrer Interessen Werbung einblenden zu können. Rückschlüsse auf die Identität des Users sind nicht möglich. User, die pseudonyme KUPONA Cookie-IDs tragen, sehen nicht mehr oder weniger Werbeeinblendungen im Netz, nur ist die eingeblendete Werbung relevanter und abgestimmt auf ihre Interessen. Die Werbemöglichkeiten von KUPONA sind für unsere Datenpartner wichtig, um da eigene Angebot im Internet bewerben zu können und um Plattformen zu refinanzieren.

  • KUPONA bildet Profile und nutzt diese ausschließlich zur Werbeoptimierung für die Retargeting Anbieter auf der die Daten erhoben wurden („1st party Data“)

  • Sämtliche Daten sind pseudonymisiert. Sie sind nicht als Person erkennbar.

  • Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist abhängig vom jeweiligen Retargeting Anbieter entweder eine Einwilligung oder berechtigtes Interesse

  • Widerspruch gegen die Datenverarbeitung ist jederzeit unter nachfolgendem Link möglich:


Welche Daten werden von mir erhoben und verarbeitet?

KUPONA erhebt auf den Seiten der Retargeting Anbieter Bewegungsdaten, wie Produkt-, Marken- oder Kategorieinteressen als auch technische Parameter in Form von Browserinformationen, Bildschirmauflösung, Stadt, Bundesland, Land, IP-Adresse, Referrer, MobileDevice, Geräteklassen, Flashversion (nachfolgend auch „erhobene Daten“ genannt) und verarbeitet diese. KUPONA kennt weder Namen noch Adressen oder ähnliche personenbezogene Merkmale, die den User identifizierbar machen. Rückschlüsse auf Ihre Identität sind nicht möglich. KUPONA erfährt außerdem, ob es zu einer Bestellung oder einem Kaufabschluss gekommen ist oder nicht, ohne zu erfahren, welche Personen den Prozess durchlaufen haben. KUPONA kann durch das Messen von Verkäufen oder das Aufrufen von Unterseiten die Wirksamkeit von Werbekampagnen messen. KUPONA achtet darauf, nur wenige Datenpunkte zu erheben, die für die Erbringung der Leistung erforderlich sind (zusammenfassend auch „KUPONA Vermarktung“ genannt).


Welche Verfahren zur Identifizierung werden angewendet?

Jedem Besucher der Retargeting Anbieter Webseite werden von KUPONA und deren Auftragsverarbeitern kleine Textdateien geschrieben (Cookies), die der Browser speichert. Sowohl KUPONA als auch Auftragsverarbeiter der KUPONA, die für die Umsetzung des Dienstes erforderlich sind, vergeben dem User eine eigene ID, die im Cookie gespeichert wird, zu der Merkmale seines Surfverhaltens im Cookie oder in der Datenbank des Dienstes gespeichert werden können. Je nach Auftragsverarbeiter werden die userbezogenen Merkmale zwischen 30 und 180 Tage gespeichert und anschließend gelöscht. Ggf. wird das Cookie bei erneutem Besuch aktualisiert und die Laufzeit wieder zurückgesetzt. Die Markierung mit einem Cookie ermöglicht eine spätere Wiedererkennung im Netz, erlaubt aber direkt keine Rückschlüsse auf die Identität des Nutzers. KUPONA und alle Auftragsverarbeiter speichern sämtliche Informationen im Cookie oder in Datenbanken als Merkmal hinter der von ihnen vergebenen, pseudonymen Cookie-ID. Es werden von KUPONA keine serverseitigen Technologien eingesetzt, die unabhängig vom Cookie ein Profil bilden. Das heißt auch, dass mit Löschung eines Cookies die im Cookie gespeicherten Informationen gelöscht werden und zusätzlich kein Bezug mehr zwischen dem User und der User-ID hergestellt werden kann. Der Datenbankeintrag ist damit unbrauchbar und kann keinem Pseudonym mehr zugeordnet werden. IP Adressen werden mit Ausnahme des Dienstleisters Adition GmbH nicht gespeichert. Adition speichert die Information, um Klickbetrug-Analysen durchführen zu können.


Wie können sich die Ergebnisse dieser Verarbeitung auswirken?

Daten, die über Sie erhoben werden, können von KUPONA verwendet werden um Sie (a) anhand eines Cookies wieder zu erkennen – und zwar sowohl in diesem Angebot als auch auf anderen Webseiten, Apps und Internetangeboten – und (b), Ihnen Werbung und Inhalte gemäß Ihrer Produkt- oder Kategorieinteressen, die im Rahmen ihres Surfverhaltens aufgezeichnet wurden, auszuspielen. KUPONA nutzt die Daten ausschließlich in Kampagnen zur Bewerbung des Webangebots des jeweiligen Retargeting Anbieters.


Wer sind Empfänger der Daten und an welche Kategorien von Empfängern können Daten weitergegeben werden? Wie funktioniert die Datenweitergabe?

Im Rahmen der Online-Vermarktung von Werbung sind regelmäßig verschiedene Parteien beteiligt, von denen einige als sog. „Verantwortliche“, andere als sog. „Auftragsverarbeiter“, die nur auf Weisung des Verantwortlichen Dienstleistungen erbringen, tätig sind. Insgesamt ist die Vermarktung automatisiert (sog. „programmatische Einbuchung“) und basiert auf einem Zusammenspiel der verschiedenen Beteiligten.
KUPONA nutzt die erhobenen Daten selbst, um Werbekampagnen für Kunden relevanter auszuspielen. Eine physische/tatsächliche Datenweitergabe an Werbekunden oder Agenturen findet nicht statt.
In der Vermarktungstätigkeit von KUPONA sind verschiedene Parteien involviert (jeweils mit der Rolle, die sie einnehmen):

  • Der Betreiber des Angebots, auf dem Daten erhoben werden als Verantwortlicher für das Angebot an sich.

  • KUPONA selbst als gemeinsam Verantwortlicher mit dem Betreiber für die KUPONA Vermarktung.

Des Weiteren sind Dienstleister und Partner der KUPONA in der Wertschöpfungskette als Auftragsverarbeiter involviert, die weisungsgebunden nach den Vorgaben der KUPONA agieren oder von denen KUPONA selbst Daten erhält. Eine Auflistung aller Beteiligten finden Sie unter nachfolgendem Link:

Auftragsverarbeitung

Auftragsverarbeitung

Im Rahmen der Online-Vermarktung von Werbung sind regelmäßig verschiedene Parteien beteiligt, von denen einige als sog. „Verantwortliche“, andere als sog. „Auftragsverarbeiter“, die nur auf Weisung des Verantwortlichen Dienstleistungen erbringen, tätig sind. Insgesamt ist die Vermarktung automatisiert (sog. „programmatische Einbuchung“) und basiert auf einem Zusammenspiel der verschiedenen Beteiligten.

  • Der Betreiber des Angebots, auf dem Daten erhoben werden als Verantwortlicher für das Angebot an sich.

  • KUPONA selbst als gemeinsam Verantwortlicher mit dem Betreiber für die KUPONA Vermarktung.

KUPONA unterhält außerdem direkte Auftragsdatenbeziehungen mit Vermarktern, um Werbemittelauslieferungen auch ohne den technischen Vorgang der programmatischen Einbuchung zu ermöglichen. Diese Vermarkter unterhalten ihrerseits Auftragsdatenbeziehungen mit von ihnen lizensierten AdServern, wahlweise

  • Adition

  • Adspirit

  • DFP (DoubleClick for Publishers)

  • Smartadserver

  • Adform

In einzelnen Fällen der Mediaauspielung/Ausspielung von Werbung durch KUPONA bzw. KUPONA kann es erforderlich sein, Pixel von einzelnen der o.g. Adserver auf unserer Seite nachzuladen, um die Mediaauslieferung in den Umfeldern des Vermarkters zu ermöglichen.

  • Neory GmbH Brandschachtstraße 2, 44149 Dortmund als Auftragsverarbeiter für die KUPONA (Prozessor)

  • Google DBM vertreten durch Google LLC („Google“), Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA als Auftragsverarbeiter für die KUPONA (joint Controller)

  • Platform 161 Johan Huizingalaan 763a 4th floor,1066 VH Amsterdam als Auftragsverarbeiter für die KUPONA (joint Controller)

  • Adition technologies AG, Oststr. 55, 40211 Düsseldorf, ist Auftragsverarbeiter der KUPONA. KUPONA nutzt den Adserver der Adition, um Werbung auszuliefern und die Werbewirkung von Kampagnen zu messen. Adition ist der einzige Auftragsverarbeiter der KUPONA, der IP Adressen speichert, um Klickbetrug im Rahmen von Werbeauslieferungen identifizieren zu können. Die IP-Adresse wird bei Adition vier Monate auf internen Servern gespeichert, um Klickbetrugs-Analysen (ClickFraud) zu ermöglichen. Die Herausgabe dieser Rohdatenreports ist nur durch Weisungsbefugnis möglich. Die Standard-Ausgabe von IP-Adressen ist hingegen anonymisiert (letztes Oktett auf 0). Adition seinerseits unterhält u.a. eine Auftragsverarbeitungsbeziehungen mit

    • Active Agent AG, Schwarzwaldstraße 78b, 79117 Freiburg i.Br., Deutschland, im Rahmen des optionalen Zusatzvertrages über die Nutzung des ActiveAgent-Moduls

    • myLoc managed IT AG, Am Gatherhof 44, 40472 Düsseldorf, Deutschland, im Rahmen von Dienstleistungen als Rechenzentrumsbetreiber

    • The ADEX GmbH, Torstraße 19, 10119 Berlin, Deutschland, im Rahmen des optionalen Zusatzvertrages über die Nutzung des ADEX-DMP-Moduls der der Batch Media-Technologien

    • Yieldlab AG, Colonnaden 41, 20354 Hamburg, Deutschland, im Rahmen des optionalen Zusatzvertrages zur Nutzung des Yieldlab-SSP-Moduls


Datenverarbeitung durch die KUPONA GmbH („KUPONA Verarbeitung“)

KUPONA GmbH, Frankfurter Strasse 8, 36043 Fulda verwendet Cookie-IDs zu Werbezwecken. KUPONA ist gemeinsam mit dem jeweiligen Datenpartner, auf dessen Angebot (Webseite, Plattform) Daten erhoben werden, hierfür verantwortlich. KUPONA erhebt von Usern, die Webangebote nutzen, Bewegungsdaten und technische Parameter, um ihnen gemäß ihrer Interessen Werbung einblenden zu können. Rückschlüsse auf die Identität des Users sind nicht möglich. User, die pseudonyme KUPONA Cookie-IDs tragen, sehen nicht mehr oder weniger Werbeeinblendungen im Netz, nur ist die eingeblendete Werbung relevanter und abgestimmt auf ihre Interessen. Die Werbemöglichkeiten von KUPONA sind für unsere Datenpartner wichtig, um da eigene Angebot im Internet bewerben zu können und um Plattformen zu refinanzieren.

  • KUPONA bildet Profile und nutzt diese ausschließlich zur Werbeoptimierung für die Retargeting Anbieter auf der die Daten erhoben wurden („1st party Data“)

  • Sämtliche Daten sind pseudonymisiert. Sie sind nicht als Person erkennbar.

  • Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist abhängig vom jeweiligen Retargeting Anbieter entweder eine Einwilligung oder berechtigtes Interesse

  • Widerspruch gegen die Datenverarbeitung ist jederzeit unter nachfolgendem Link möglich:


Welche Daten werden von mir erhoben und verarbeitet?

KUPONA erhebt auf den Seiten der Retargeting Anbieter Bewegungsdaten, wie Produkt-, Marken- oder Kategorieinteressen als auch technische Parameter in Form von Browserinformationen, Bildschirmauflösung, Stadt, Bundesland, Land, IP-Adresse, Referrer, MobileDevice, Geräteklassen, Flashversion (nachfolgend auch „erhobene Daten“ genannt) und verarbeitet diese. KUPONA kennt weder Namen noch Adressen oder ähnliche personenbezogene Merkmale, die den User identifizierbar machen. Rückschlüsse auf Ihre Identität sind nicht möglich. KUPONA erfährt außerdem, ob es zu einer Bestellung oder einem Kaufabschluss gekommen ist oder nicht, ohne zu erfahren, welche Personen den Prozess durchlaufen haben. KUPONA kann durch das Messen von Verkäufen oder das Aufrufen von Unterseiten die Wirksamkeit von Werbekampagnen messen. KUPONA achtet darauf, nur wenige Datenpunkte zu erheben, die für die Erbringung der Leistung erforderlich sind (zusammenfassend auch „KUPONA Vermarktung“ genannt).


Welche Verfahren zur Identifizierung werden angewendet?

Jedem Besucher der Retargeting Anbieter Webseite werden von KUPONA und deren Auftragsverarbeitern kleine Textdateien geschrieben (Cookies), die der Browser speichert. Sowohl KUPONA als auch Auftragsverarbeiter der KUPONA, die für die Umsetzung des Dienstes erforderlich sind, vergeben dem User eine eigene ID, die im Cookie gespeichert wird, zu der Merkmale seines Surfverhaltens im Cookie oder in der Datenbank des Dienstes gespeichert werden können. Je nach Auftragsverarbeiter werden die userbezogenen Merkmale zwischen 30 und 180 Tage gespeichert und anschließend gelöscht. Ggf. wird das Cookie bei erneutem Besuch aktualisiert und die Laufzeit wieder zurückgesetzt. Die Markierung mit einem Cookie ermöglicht eine spätere Wiedererkennung im Netz, erlaubt aber direkt keine Rückschlüsse auf die Identität des Nutzers. KUPONA und alle Auftragsverarbeiter speichern sämtliche Informationen im Cookie oder in Datenbanken als Merkmal hinter der von ihnen vergebenen, pseudonymen Cookie-ID. Es werden von KUPONA keine serverseitigen Technologien eingesetzt, die unabhängig vom Cookie ein Profil bilden. Das heißt auch, dass mit Löschung eines Cookies die im Cookie gespeicherten Informationen gelöscht werden und zusätzlich kein Bezug mehr zwischen dem User und der User-ID hergestellt werden kann. Der Datenbankeintrag ist damit unbrauchbar und kann keinem Pseudonym mehr zugeordnet werden. IP Adressen werden mit Ausnahme des Dienstleisters Adition GmbH nicht gespeichert. Adition speichert die Information, um Klickbetrug-Analysen durchführen zu können.


Wie können sich die Ergebnisse dieser Verarbeitung auswirken?

Daten, die über Sie erhoben werden, können von KUPONA verwendet werden um Sie (a) anhand eines Cookies wieder zu erkennen – und zwar sowohl in diesem Angebot als auch auf anderen Webseiten, Apps und Internetangeboten – und (b), Ihnen Werbung und Inhalte gemäß Ihrer Produkt- oder Kategorieinteressen, die im Rahmen ihres Surfverhaltens aufgezeichnet wurden, auszuspielen. KUPONA nutzt die Daten ausschließlich in Kampagnen zur Bewerbung des Webangebots des jeweiligen Retargeting Anbieters.


Wer sind Empfänger der Daten und an welche Kategorien von Empfängern können Daten weitergegeben werden? Wie funktioniert die Datenweitergabe?

Im Rahmen der Online-Vermarktung von Werbung sind regelmäßig verschiedene Parteien beteiligt, von denen einige als sog. „Verantwortliche“, andere als sog. „Auftragsverarbeiter“, die nur auf Weisung des Verantwortlichen Dienstleistungen erbringen, tätig sind. Insgesamt ist die Vermarktung automatisiert (sog. „programmatische Einbuchung“) und basiert auf einem Zusammenspiel der verschiedenen Beteiligten.
KUPONA nutzt die erhobenen Daten selbst, um Werbekampagnen für Kunden relevanter auszuspielen. Eine physische/tatsächliche Datenweitergabe an Werbekunden oder Agenturen findet nicht statt.
In der Vermarktungstätigkeit von KUPONA sind verschiedene Parteien involviert (jeweils mit der Rolle, die sie einnehmen):

  • Der Betreiber des Angebots, auf dem Daten erhoben werden als Verantwortlicher für das Angebot an sich.

  • KUPONA selbst als gemeinsam Verantwortlicher mit dem Betreiber für die KUPONA Vermarktung.

Des Weiteren sind Dienstleister und Partner der KUPONA in der Wertschöpfungskette als Auftragsverarbeiter involviert, die weisungsgebunden nach den Vorgaben der KUPONA agieren oder von denen KUPONA selbst Daten erhält. Eine Auflistung aller Beteiligten finden Sie unter nachfolgendem Link:

Widerspruch

Sie können der der Datenerhebung und –Verarbeitung durch KUPONA jederzeit auf den Seiten unserer Datenpartner widersprechen oder verwenden nachfolgenden Link auf unserer Webseite, um sich dort von dem Dienst auszutragen.

Hier können Sie dem Service von KUPONA widersprechen/zustimmen

Ihr Status ist:

Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, stellt KUPONA sicher, dass ihre Daten nicht weiter verwendet werden.


Widerspruch gegen die Datenerhebung und -verarbeitung durch KUPONA

Nutzen Sie die Option, sich von dem KUPONA Dienst auszutragen und möchten der Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen, können Sie dies jederzeit an dieser Stelle tun. In diesem Fall werden die individuellen, pseudonyme Cookie-IDs von Neory und Adition/Active Agent durch ein neutrales Opt-out-Cookie ersetzt, um sich ihre Entscheidung zu merken. Zusätzlich stellt KUPONA sicher, dass sie über Werbekampagnen, die über Google DBM, Platform 161 ausgeliefert werden, nicht erreicht werden. Da die technischen Prozesse in Zusammenarbeit zwischen KUPONA und den Auftragsverarbeitern nicht in Echtzeit durchgeführt werden, kann es bei der Übergabe der Information des Opt-outs zu Zeitverzögerungen kommen. Ein Opt-out kann nach heutigem Stand der technischen Schnittstellen nicht in Echtzeit umgesetzt werden. Eine Datenverarbeitung kann bis zu 36 Stunden dauern. Bitte beachten Sie, dass KUPONA keine Information über Ihre Identität hat und sich nur Informationen merken kann, die in ihrem Cookie gespeichert werden. Werden Browsercookies gelöscht, gehen auch die Informationen über Ihren Austragungswunsch verloren


Rechtsgrundlage für die KUPONA Verarbeitung

Die Rechtsgrundlage unterscheidet sich je nach Zusammenarbeit von KUPONA mit dem jeweiligen Retargeting Anbieter. Folgende Rechtsgrundlagen sind dabei möglich:

  • Variante 1)

    Rechtsgrundlage für die KUPONA Verarbeitung ist Art. 6 1a) DSGVO („Einwilligung“). Eine Verarbeitung durch KUPONA erfolgt nur, wenn der Nutzer bei Besuch eines Angebots dieser entsprechend zugestimmt hat.

  • Variante 2)

    Rechtsgrundlage für die KUPONA Verarbeitung ist Art. 6 1a) DSGVO / Art. 9 Abs. 2a) DSGVO („Einwilligung“). Eine Verarbeitung durch KUPONA erfolgt nur, wenn der Nutzer bei Besuch eines Angebots dieser entsprechend zugestimmt hat.

  • Variante 3)

    Rechtsgrundlage für die KUPONA Verarbeitung ist Art. 6 1f) DSGVO („berechtigte Interessen“) sowie § 15 Abs. 3 TMG. Sowohl KUPONA als auch der Betreiber des Angebots haben ein berechtigtes Interesse an der beschriebenen KUPONA Verarbeitung. Dies dient unter anderem dazu, unsere Angebote zu optimieren. Ferner haben beide ein wirtschaftliches Interesse an der Monetarisierung von Informationen und Daten, die bei uns durch Nutzer entstehen. Die Interessen der Nutzer als Betroffene sind darüber gewahrt, dass Daten pseudonymisiert werden und die Betroffenen nicht als Person identifiziert werden. Die Speicherung der Informationen ist darüber hinaus auf kurze Zeiträume beschränkt und es liegt im Rahmen der Nutzererwartung, dass eine gewisse Datenerhebung auf Internetangeboten erfolgt.


Allgemeine Ausführungen zu Ihren Rechten:

Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten. Sofern Daten über Ihre Person falsch oder nicht mehr aktuell sein, können Sie deren Berichtigung verlangen. Unter bestimmten Voraussetzungen haben Sie außerdem das Recht, die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Angaben zu verlangen. Wenn Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, das heißt, dass dies die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Wir stellen für den Widerruf unter anderem die entsprechenden technischen Möglichkeiten, die von KUPONA zur Verfügung gestellt werden (Widerspruch) bereit. Ferner bestehen ggf. auch weitere Widerrufsmöglichkeiten (z.B. über ein Privacy-Center, sofern angeboten). Sie haben das Recht, eine elektronische Kopie Ihrer Daten heraus zu verlangen oder die Daten an einen anderen Anbieter weiterleiten zu lassen. Sie haben auch das Recht, sich an eine Datenschutzbehörde zu wenden und dort Beschwerde einzureichen. Die Wahrnehmung Ihrer Rechte ist uns gegenüber für Sie endgeldfrei, außer es handelt sich um offenkundig unbegründete oder exzessive Anträge. Wenn Sie unsicher sind, auf welcher Rechtsgrundlage KUPONA Ihre Daten verarbeitet, können Sie sich jederzeit an KUPONA wenden. Bitte beachten Sie, dass KUPONA keine Informationen über die Identität eines Nutzers hat, sondern lediglich über pseudonyme Cookie-IDs verfügt. Sollten Sie inzwischen Ihre Browsercookies gelöscht haben, wurde die in Ihren Cookies gespeicherten Informationen gelöscht. Eine Auskunft ist daher nicht mehr möglich.


Kontakt zu KUPONA

KUPONA GmbH, Frankfurter Strasse 8, 36043 Fulda, Tel. 0661 480 275 10, E-Mail: dsgvo@kupona.de (s. auch www.kupona.de/impressum/).
Sie erreichen den Datenschutzbeauftragten von KUPONA unter datenschutz@kupona.de
Mehr Informationen zu Datenschutz finden Sie unter www.kupona.de/datenschutz


Sonstiges

Die von KUPONA eingesetzten Datenverarbeitungen dienen nicht einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DSGVO.


Datenübermittlung in Drittländer

Einige der in der Verarbeitung beteiligten Unternehmen haben ihren Sitz außerhalb der EU in den USA (Drittland) (Sitz ist jeweils vermerkt, sofern diese genannt werden). Soweit Daten an diese Unternehmen übermittelt werden, sind sie entweder unter den Regelungen des Privacy-Shields registriert oder es wurden sog. EU-Standardvertragsklauseln abgeschlossen, die den Drittlandtransfer legitimieren. Diese können bei Bedarf zur Einsicht bei KUPONA angefordert werden. Registrierungen unter dem Privacy Shield können unter https://www.privacyshield.gov/welcome eingesehen werden.